Warnungen aufs Smartphone

Kennen Sie NINA?

Falls Sie noch nicht mit NINA befreundet sind, laden Sie sie doch gerne auf Ihr Handy ein!

NINA ist die Notfall- Informations- und Nachrichten-App des Bundes. Falls Sie noch nicht mit NINA befreundet sind, laden Sie sie doch gerne auf Ihr Handy ein! Von dort wird sie sich immer melden, wenn Ihnen Gefahr droht oder in Ihrer Umgebung etwas passiert ist.
Unternehmer an den Landungsbrücken

Kennen Sie NINA?

NINA wird vom Bund, von der Polizei und der Feuerwehr Hamburg, dem Hamburger Sturmflutwarndienst, dem deutschen Wetterdienst (DWD) und den Hochwasserzentralen der Länder mit Warnungen und Informationen versorgt. In anderen Bundesländern natürlich auch durch die dortigen Gemeinden und Kommunen. Sie können NINA so einstellen, dass Sie auch bei Gefahren in Böblingen gewarnt werden – falls sie dort Verwandtschaft oder Freunde haben. Oder anderswo. NINA ist jetzt 3.0. Sie wächst und gedeiht noch. Zurzeit kann Hamburg nur als ganzes Warngebiet ausgewählt werden. Künftig auch einzelne Bezirke oder Stadtteile. Verkehrsnachrichten? Auch noch nicht. Kommt aber! Da es ein Gemeinschaftsprojekt von Bund und Ländern ist, dauert es eben, bis alle Wünsche unter einen Hut gebracht sind. NINA wird sich jedoch stetig weiterentwickeln, so dass Sie künftig eine Vielzahl für Sie relevante und gesicherte Informationen aus amtlichen Quellen in einer App vereint erhalten können.

Wissen was kommt Video: Monster-Alarm! Mit der Warn-App NINA immer wissen was kommt.

Hier ein Hinweis für Nutzer von KATWARN: Ab dem 1. Oktober 2020 erhalten Sie von Hamburg keine Kurzmitteilungen (SMS) mehr über KATWARN, auch wenn Sie sich dafür bei KATWARN angemeldet haben. Das Gleiche gilt für die spezielle Anwendung FlutWARN für den Hamburger Hafen.

Nutzer der Warn-App KATWARN erhalten weiterhin Warnmeldungen über den wechselseitigen Austausch der Warnungen zwischen NINA, KATWARN und BIWAPP.

Hamburg empfiehlt die Nutzung der Warn-App NINA.

Weitere Informationen zur Warn-App NINA erhalten Sie unter: